Aktuelles
 08 Oktober 2018

Szenenwechsel im Himmlischen Theater:
Jesus vor Kaiphas folgt auf Weltgericht


Im Museum Himmlisches Theater wird ab 11. Oktober 2018 eine neue Passionsszene gezeigt. Nachdem die Szene Judaskuss, die Szene Kreuztragung und die moderne Szene Weltgericht von Mathias Steier und Hans-Georg Wagner seit der Eröffnung des Museums im Jahr 2015 aufgestellt worden waren, wird jetzt wieder eine historische Szene der Neuzeller Passionsdarstellung gezeigt werden. Die neu aufgebaute dritte Szene des Zyklus hat den Titel „Jesus vor Kaiphas“ und zeigt das Verhör von Jesus vor Kaiphas, das der Vorbereitung des Gerichtsprozesses vor Herodes dient.

Kaiphas war jüdischer Hohepriester in Jerusalem zu Lebzeiten von Jesus. Der Hohepriester Hannas hatte Jesus dem Kaiphas übergeben, um die Anklage vor Pilatus vorzubereiten. Die Anklage gegenüber Jesus bestand auf Gotteslästerung. Er hatte sich bei seinem Einzug nach Jerusalem als König der Juden ausgegeben. Darauf stand das Todesurteil, das jedoch nur vom römischen Statthalter Pontius Pilatus verhängt werden konnte und nicht von den jüdischen Hohepriestern.

Die Präsentation der neu restaurierten Szene erfolgt im Rahmen einer Feierstunde am
10. Oktober 2018 um 17.00 Uhr. Es sprechen Harald Schmidt als Vorstandsmitglied der Sparkasse Oder-Spree, Pfarrer Ansgar Florian sowie die Restauratorin Mechthild Noll-Minor vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseum.

Die Finanzierung der Kosten für die Restaurierung erfolgte durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung, die Sparkasse Oder-Spree, die Kulturstiftung der Länder, die Stiftung Stift Neuzelle, das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseum sowie das Land Brandenburg. Die Restaurierungsarbeiten wurden in den Amtswerkstätten des Brandenburgischen Landesdenkmalamtes in Wünsdorf durchgeführt.

Nach der Eröffnung der neuen Szene findet ein Konzert mit Lesung vor der restaurierten Szene statt. Das Konzert beginnt am 10. Oktober 2018 um 18.00 Uhr. Christian Mihai Dirnea (Cembalo) und Claudiana Rotaru (Sopran) sind mit Barockmusik zu hören. Tilman Schladebach liest dazwischen moderne Passionstexte.

Eine Wiederholung des Konzertes findet am 11. Oktober 2018 um 19.30 Uhr statt.

Für das Publikum ist die neue Szene erstmals am 11. Oktober 2018 zu besichtigen.

Weitere Meldungen

25 Juni 2019
Zukunftslabor im Kreuzhof des Klosters Neuzelle Oper Oder-Spree 2019, Saisonstart am 4. Juli in Neuzelle weiterlesen

11 April 2019
Magischer Ort im Stiftswald Probenbeginn von Oper Oder-Spree 2019 weiterlesen

10 April 2019
Traditionelle Sonderführungen zu Ostern - 751 Jahre Kloster Neuzelle weiterlesen